Verfahren

Verfahren – Wie werde ich Kindertagespflegeperson?

„Eine Person, die ein Kind oder mehrere Kinder … mehr als 15 Stunden wöchentlich gegen Entgelt länger als drei Monate betreuten will, benötigt eine Erlaubnis“, gemäß § 43 SGB VIII. Diese Erlaubnis erteilt das örtliche Jugendamt, wenn die Person geeignet und über kindgerechte Räumlichkeiten verfügt.

Was ist eine Pflegeerlaubnis?

Die Pflegeerlaubnis wird erteilt, wenn die Person gemäß folgender Kriterien geeignet ist (§ 43 Abs. 2 SGB VIII):

  • Persönlichkeit
  • Sachkompetenz (Wissen um die besonderen Anforderungen im Zusammenhang mit der Kindertagespflege und praktische Befähigung zur Betreuung, Erziehung und Bildung der Tagespflegekinder)
  • Kooperationsbereitschaft (mit allen Personen/ Institutionen die im Kontext der Tagespflegestelle stehen: Erziehungsberechtigte, Kontaktstelle Kindertagespflege Köln, Jugendamt, andere Tagespflegepersonen)
  • Kindgerechte Räumlichkeiten (ausreichend Platz, Spiel- und Rückzugsmöglichkeiten, Sicherheit im Haushalt)
  • Qualifizierungsmaßnahme zur Kindertagespflege

Eine Kindertagespflegeperson darf bis zu fünf fremde Kinder gleichzeitig betreuen (§ 43 Abs. 3 SGB VIII). Die erlaubte Anzahl an gleichzeitig anwesenden Tagespflegekindern wird in der Pflegeerlaubnis explizit und individuell für jede Kindertagespflegeperson festgelegt. Die Entscheidung hierzu trifft das Jugendamt anhand der Persönlichkeit der Kindertagespflegeperson, ihrer Vorerfahrungen, dem Stand des Qualifizierungskurses sowie der räumlichen Gegebenheiten.

Geförderte Tagespflegepersonen die im Haushalt der Eltern betreuen benötigen keine Pflegeerlaubnis, aber eine erfolgreich abgeschlossene Qualifizierungsmaßnahme nachweisen.

In sechs Schritten zur Kindertagespflegeperson:

In Absprache mit der Stadt Köln und den Qualifizierungsträgern wurde folgendes Verfahren entwickelt:

  1. Teilnahme an einer Informationsveranstaltung                                                                      
  2. Bewerbung
    Einreichen Ihrer Bewerbungsunterlagen
    Anschreiben, Lebenslauf, einschlägige Nachweise, Kurzkonzept zur Kindertagespflege
  3. Eignungseinschätzung
    Persönliche Beratungsgespräche zur Eignungseinschätzung
    Wir führen mit Ihnen eine Eignungseinschätzung durch, um gemeinsam mit Ihnen herauszufinden, ob Sie die richtigen Voraussetzungen mitbringen.
    Die Eignungseinschätzung wird an das Jugendamt der Stadt Köln weitergeleitet.
    Empfehlung zur Qualifizierung
    Bei positiv abgeschlossener Eignungseinschätzung stellen wir Ihnen eine „Empfehlung zur Qualifizierung“ aus. Damit können Sie sich bei einem Qualifizierungsträger in Köln anmelden        Vereinbarung Kostenübernahme
    Die Stadt Köln übernimmt die Kosten Ihres Qualifizierungskurses. Sollten Sie den Kurs abbrechen oder die Prüfung nicht bestehen, verpflichten Sie sich die Kosten der Qualifizierung zurückzuzahlen.
  4. Teilnahme an Qualifizierung
    Grund- und Aufbaukurs , insgesamt 160 Stunden
    Prüfung und Zertifizierung
  5. Beantragung der Pflegeerlaubnis beim Jugendamt
  6. Eignungsfeststellung durch das Jugendamt
    Persönliche Gespräche, Hausbesuch, Abnahme der Räumlichkeiten, Führungszeugnis, Ärztliche Bescheinigung, Erste Hilfe Kurs
    Ausstellung der Pflegeerlaubnis und Beginn der Tätigkeit als Tagespflegeperson

Wenn Sie in Köln wohnen und Interesse an einer Tätigkeit als Kindertagespflegeperson haben, beraten und begleiten wir Sie gerne.

Sprechen Sie uns an: kontakt@kindertagespflege-koeln.de oder Tel.: 0221-913927-0