Betreuungsmöglichkeiten in den Kitas und der Kindertagespflege werden ab 14.05.2020 weiter ausgeweitet

Ab dem 14. Mai 2020 sollen alle Kinder im Alter von mindestens zwei Jahren (vor dem 29.02.2018) in der Kindertagespflege wieder betreut werden. Zur Tagespflege und Großtagespflegen müssen noch die genauen schriftlichen Regelungen abgewartet werden. Die Erlasse und Verordnungen des Landes Nordrhein-Westfalen dazu werden voraussichtlich am Montag, 11. Mai 2020, veröffentlicht. 

Ab dem 14. Mai 2020 sollen alle Kinder die vor dem 29.02.2018 geboren sind in der Kindertagespflege wieder betreut werden. Zudem dürfen alle Kinder mit Behinderungen, für die eine Eingliederungshilfe vorliegt, wieder in Kindertagespflege betreut werden.

Zur Tagespflege und Großtagespflegen müssen noch die genauen schriftlichen Regelungen abgewartet werden. Die Erlasse und Verordnungen des Landes Nordrhein-Westfalen dazu werden voraussichtlich am Montag, 11. Mai 2020, veröffentlicht. 

Ministerpräsident Stamp hat nochmals an die unverändert gültige Fachempfehlung 15 hingewiesen. Auch das mögliche Betreuungsangebot hängt von vorhandenen Personalkapazitäten ab.

Regelungen für Kitas und Brückenprojekte:

Ab 14.05.2020 alle „Vorschulkinder“ (VSK) mit BuT- und EGH-Leistungsbezug in die Kitas

Ab 14.05.2020 alle Kinder mit EGH-Leistungsbezug

Ab 28.05.2020 alle Vorschulkinder  in die Kitas

Ab Juni (voraussichtlich um den 10.06. herum) erfolgt dann Öffnung der Kitas für alle Kinder für je mindestens zwei Tage pro Woche (abhängig natürlich vom Infektionsgeschehen und dessen Entwicklung)

Brückenprojekte und heilpädagogische Einrichtungen (letztere unter speziellen Hygienevorschriften) dürfen wieder öffnen.

Weitere Informationen finden Sie in Kürze hier.