Ratsbeschluss bewegt die Kindertagespflege

Der Rat der Stadt Köln stellt mit seinem Beschluss vom 19.12.2017 Weichen für die weitere Entwicklung der Kindertagespflege in Köln und stärkt damit die Belange von Eltern und Tagespflegepersonen. Um dem immensen Bedarf an Betreuungsplätzen entgegenzukommen sollen in den kommenden Jahren 30 neue Großtagespflegestellen entstehen. Gesondert bereit gestellte Fördermittel sollen freie Träger der Jugendhilfe motivieren Großtagespflegestellen zu eröffnen.

Durch die aktive Beteiligung bei der Beantragung für Förderleistungen der Tagespflegepersonen werden auch die Elternrechte durch den Beschluss gestärkt. Das Verfahren wird transparenter und somit für Eltern nachvollziehbarer, insbesondere im Hinblick auf zu leistende Zahlungen und Kosten.

Auch die Tagespflegepersonen werden durch die aktuellen Entscheidungen gestärkt und unterstützt. Zukünftig wird es eine monatliche Pauschale für die Arbeiten außerhalb der Betreuungszeiten  (wie z.B. Einkauf, Vorkochen, Administration, Dokumentationen, Elterngespräche usw.) geben.

Ebenso wirken sich die Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen zukünftig auf die Höhe der laufenden Geldleistung aus. Diese Entscheidungen sind wegweisend und bestätigen die Qualitätsoffensive in der Kindertagespflege insbesondere unter dem Aspekt, dass diese unbefristet gelten.

Die Erfahrungen der letzten Jahre mit den Vertretungssystemen in Köln -besonders durch die Vertretungsstützpunkte- führen dazu, dass die Stadt Köln dieses System in den kommenden Jahren massiv ausbauen will. So sollen fünf zusätzliche Stützpunkte für die Vertretung im Krankheitsfall von Kindertagespflegepersonen entstehen. Das bedeutet für Eltern mehr Verlässlichkeit in der Kinderbetreuung und entlastet Tagespflegepersonen im Krankheitsfall.

Neue Wege geht die Stadt Köln auch mit der Entscheidung die „Expertenrunde Kindertagespflege Köln“ (vormals „Qualitätszirkel“) fortzuführen. Jugendamt, Qualifizierungs- und Bildungsträger, Kontaktstelle Kindertagespflege sowie Kindertagespflegepersonen aus Köln arbeiten hier im engen Austausch an der Weiterentwicklung und Qualitätssicherung der Kindertagespflege zusammen.