Umsetzung der Bundesnotbremse in der Kindertagesbetreuung

Aufgrund der hohen Inzidenz kehrt  die Kindertagesbetreuung in Köln ab Montag, den 26. April 2021 in den Notbetrieb zurück.  Anspruchsberechtigung für die Notbetreuung haben Familien dann nur unter bestimmten Voraussetzungen. 

Bspw. Kinder, deren Eltern die Betreuung nicht auf andere Weise sicherstellen können, insbesondere, wenn sie ihrer Erwerbstätigkeit nachgehen müssen. Eltern sollen Kinderbetreuung nur dann in Anspruch nehmen, wenn eine Betreuung nicht anderweitig sichergestellt werden kann. Für den Fall, dass die Betreuung in Anspruch genommen wird, muss wöchentlich eine Eigenerklärung vorgelegt werden, dass eine Notbetreuung erforderlich ist (Muster unten). Weitere Informationen zur Anspruchsberechtigung einer Notbetreuung finden Sie im Schreiben „Umsetzung der Bundesnotbremse in Nordrhein-Westfalen„.

Alle Informationen des MKFFI zur Umsetzung der Bundesnotbremse in Bezug auf die Kindertagesbetreuung in NRW finden Sie hier:

Umsetzung der Bundesnotbremse in Nordrhein-Westfalen

Schreiben MKFFI an Beschäftigte in der Kindertagesbetreuung

Schreiben MKFFI an Eltern und Familien

Muster: Bestätigung zur bedarfsorientierten Notbetreuung